Farb-/Lederauswahl

 

Sattelleder:

Für die Herstellung unserer Sättel verwenden wir ausschließlich hochwertiges vegetabil gegerbtes Leder.
Wir bieten Ihnen eine umfangreiche Farbpalette zur individuellen Gestaltung Ihres Sattels an. 
Das Aussehen Ihres Sattels wird bestimmt durch die Kombination von Sattelleder (Glattleder) und Sitzleder (Nappa- oder Nubukleder).

 

 

Sitzleder:

Beim Sitzleder können Sie aus zwei Materialien wählen:
Nappaleder ist ein weiches Leder mit einer leicht strukturierten Oberfläche.
Nubukleder hingegen ist ein samtweiches Leder mit leicht angerauhter Oberfläche, das über hervorragende Hafteigenschaften verfügt.
Sonderfarben sind auf Anfrage möglich.

 

 

 

 

 

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den abgebildeten Farbpaletten nicht um verbindliche Farbmusterhandelt. Da Leder ein Naturprodukt ist, kann es vorkommen, dass Farbabweichungen oder kleine Vernarbungen beziehungsweise verwachsene Risse sichtbar sind. Dies sind keine Lederfehler, sondern Zeichen der Echtheit.

 

Je nach Bildschirmeinstellung und Auflösung ist evtl. keine exakte Farbdarstellung gegeben. 

 

Sattelbäume & Passformen

Kammerweiten, Passformen & Sitzgrößen 

Sattelbaum: 


Die Quantum-Modelle sind mit unserem flexiblen Ultra-Flex-Sattelbaum aus Kunststoff ausgestattet.

Kammerweiten: 


Die Quantum-Modelle werden standardmäßig mit einer stufenlos verstellbaren Kammerweite (Von K1 bis K5 verstellbar. Das entspricht ca. Größe 6 bis Größe 2 nach Sprenger-Widerristmesser) ausgeliefert. Mit Hilfe eines Inbusschlüssels kann die Kammerweite immer wieder an den Pferderücken angepasst werden.

Sitzgrößen: 


Unsere Quantum-Sättel gibt es in drei verschiedenen Sitzgrößen (am Baum gemessen):
S1 (ca. 42 cm)
S2 (ca. 44 cm)
S3 (ca. 46 cm)


Bitte beachten Sie, dass die endgültige Sitzgröße zwischen den verschiedenen Modellen variieren kann. Die Sitzgröße ist unter anderem abhängig vonVorder- und Hinterzwiesel. Wir empfehlen Ihnen grundsätzlich die Sättel bei einem unserer kompetenten Fachhändler zu testen.

Polsterung: 


Die Sattelkissen unserer Quantum-Sättel sind in verschiedenen Stärken erhältlich:                    
Filz-Inlay: etwas härterer Kern aus Wollfilz (ca. 5 mm)                    
Diolen-Inlay: etwas weicherer Kern aus Nedelflies (ca. 40 mm)                    

Anschließend wird der Kern mit Wolle überfüllt, wobei Sie die Wahl zwischen drei verschiedenen Dicken haben:                    
dünne Füllung (ca. 4 - 6 cm)  
mittlere Füllung (ca. 6 - 8 cm) 
dicke Füllung (ca. 8 - 10 cm)

Wirbelkanal: 


eng (ca. 4 cm)                       
mittel (ca. 6 cm)                      
weit (ca. 8 cm)

Garantie & Pflege

 

Garantie:

Bei sachgemäßem Einsatz, sinnvoller Pflege und ordnungsgemäßer Aufbewahrung, gewähren wir den Besitzern unserer Quantumsättel eine Gesamtgarantie von 3 Jahren, sowie 5 Jahre Garantie auf den Sattelbaum.

Die Garantie ist nur gegen Vorlage der Originalrechnung und des Garantiepasses gültig.

Da Leder ein Naturprodukt ist, kann es vorkommen, dass Farbabweichungen oder kleine Vernarbungen beziehungsweise verwachsene Risse sichtbar sind. Dies sind keine Lederfehler, sondern Zeichen der Echtheit.

Verschleißteile (z. B. Bauchgurt, Tie-Strap, Off-Billet, Gurtstrippen, Fendergleitschutz, Steigbügelriemen oder Silberteile) sind von der Garantieleistung ausgeschossen.

Bitte vermeiden Sie es, den Sattel auf dem Horn abzustellen.

Pflegehinweise:

Ein Garantieanspruch wird nur dann gewährleistet, wenn Ihr Sattel sachgerecht benutzt, aufbewahrt und gepflegt wird. Leder ist ein Naturprodukt und reagiert auf Umwelteinflüsse. Bewahren SIe Ihren Sattel daher an einem trockenen, kühlen und dunklen Raum auf und lagern Sie ihn auf einem geeigneten Sattelbock. Die Sattelkammer sollte vom Stall getrennt sein.

Reinigen Sie Ihren Sattel regelmäßig von Schmutz- und Schweißrückständen mit einem feuchten Tuch und Sattelseife.

Um das hochwertige vegetabil gegerbte Leder in Substanz und Qualität zu erhalten, ölen Sie das Glattleder Ihres Sattels ein bis zwei Mal jährlich sparsam nach der nach der Reinigung mit Klauenöl (in besonderen Fällen z. B. bei Beanspruchung durch Salzwasser etc. auch häufiger).

Bei der Pflege mit Klauenöl beachten Sie bitte, dass die rauhe Lederunterseite sehr viel mehr Öl aufnimmt, als die Glattlederseite. Die Unterseite ist also nur äußerst sparsam zu bearbeiten.

Achtung: 
Beim Ölen sind Nubukflächen und deren Ränder unbedingt auszusparen! Auch das Sattelhorn sollte möglichst nicht geölt werden. Mit Rohhaut überzogene Sattelhörner bitte niemals ölen!
Helle naturfarbene Sättel werden durch den Ölvorgang dunkler!

Zur Lederpflege zwischendurch ist ein hochwertiges Lederfett zu verwenden (am Besten speziell für vegetabil gegerbtes Leder), das gleichzeitig eine imprägnierende Wirkung hat.

Jegliche Fette sind Sparsam zu verwenden, da ansonsten das Leder an Spannung und Stabilität verliert. 

Willkommen bei Deuber & Partner. Damit Sie diese Website nutzen können, setzen wir technisch notwendige Cookies ein.
Weitere Informationen Verstanden!